Vertrauen ist gut – Kontrolle oft besser!

Da immer noch ein großer Teil importierten Saatguts in den hochpreisigen Wildsaatgutmarkt eingeschleust wird, sollten Sie bei großen Saatgutmengen eine amtliche Probenahme aus der gelieferten Partie vorsehen. Amtliche Probenehmer können beim Landwirtschaftsamt der jeweiligen Region angefragt werden. Die gezogene Probe sollte dann zur Untersuchung an eine staatliche Landesuntersuchungsanstalt weitergegeben werden.
Dort kann die Deklaration der Mischungszusammensetzung, d.h. der prozentuale Anteil der Einzelarten, durch das Auszählen der verschiedenen Samen überprüft werden. Da die Zusammensetzung der Mischung den Preis bestimmt, kann der Hersteller durch Reduzieren der Anteile von teuren Arten leicht bis zu 50% der Mischungskosten sparen.

Für einige der identifizierten Arten kann dann stichprobenhaft zur Bestimmung ihres Aufwuchsortes eine Isotopen-Analyse durchgeführt werden. Durch weltweit unterschiedliche Isotopenwerte von Böden lässt sich ein ortstypischer Fingerabdruck der in den Pflanzen eingelagerten Nährstoffe ermitteln. Auf diese Weise kann der Wuchsort der Pflanze festgestellt werden. Damit ist auf einzigartige Weise eine analytische Rückverfolgbarkeit, Herkunftsüberprüfung oder Qualitätsbeurteilung, unabhängig von Dokumenten oder anderen Systemen allein anhand einer Produktprobe realisierbar. Eine Untersuchung dieser Art wird von der Agroisolab GmbH angeboten. Dort erhalten Sie auch weitere Hinweise zur Probenahme, um später deren Bewertung sicher und rechtsverbindlich durchführen zu können.

AGROISOLAB GmbH
Professor-Rehm-Straße 6
52428 Jülich
Tel. 02461/93134-0
Fax 02461/93134-50
office@agriosolab.de