alt

Elbe-Flutrinne, Dresden,
Dresden-Friedrichstadt

Bauherr

Umweltamt der Stadt Dresden

Planer

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. und Firma Matthias Stolle

Aussaatjahr

2011

Mischung

Modifizierte Fettwiesenmischung mit 13 Kräuter- und 7 Gräserarten,
0,65 g/m² bzw. 6,5 kg/ha

Zu Beginn des Jahres 2011 bestand seitens des Umweltamtes Dresden
der Wunsch, 23 ha Ackerflächen im Rahmen einer naturschutzrechtlichen
Kompensation mit gebietseigenem Wildsaatgut in Grünland umzuwandeln.
Ende April erfolgte im „Ostragehege“ die Ansaat des regionalen Saatguts
aus sächsischer Wildsaatgutvermehrung. Bereits nach 5 Monaten ist auf den ehemaligen intensiv genutzten Ackerflächen eine Grünlandfläche entstanden, die hinsichtlich Erosionsschutz, Artenvielfalt und Futterwert (Schafweide)
positiv beeindruckt und sich in den Folgejahren zu einer regionaltypischen Mähweide des Dresdner Elbtales entwickeln wird.

zurück